✆ 04531 – 8961100 | Mo – Fr: 9-18 Uhr
Logo Enovento

Lüftungsanlage zentral vs. dezentral


Grundlegend gibt es 3 unterschiedliche Möglichkeiten eine kontrollierte Wohnraumlüftung zu realisieren. Das sind eine dezentrale bedarfsgeführte Lüftung ohne Wärmerückgewinnung, eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung in Verbindung mit einem Luftverteilsystem und eine dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Für diese 3 Möglichkeiten gibt es eine Vielzahl von Herstellen, die unzählige Produkte und Lösungsmöglichkeiten anbieten um eine kontrolliere Wohnraumlüftung umzusetzen. Nachfolgend werden wir die unterschiedlichen Lüftungssysteme oberflächlich beschreiben und die Vor- und Nachteile dieser Systeme aufzeigen.

Bedarfsgeführte Lüftung ohne Wärmerückgewinnung

Bei einer bedarfsgeführten Lüftung ohne Wärmerückgewinnung werden Abluftventilatoren in den Ablufträumen, oder zentral auf einen Lüftungsschacht eingesetzt, die eine Grundlüftung realisieren und bei Bedarf (hohe relative Luftfeuchte) in den Abluftmodus gehen. Durch Außenluftdurchlässe in den Fenstern oder der Wand erfolgt eine Nachströmung der Zuluft. So wird eine Querlüftung erzeugt um einen Druckausgleich für die Abluft zu schaffen, die von den Ventilatoren aus dem Wohnraum gefördert wird. Meistens werden diese Lüftungsanlagen ohne Wärmerückgewinnung gebaut. Die kalte Außenluft strömt in den Wohnraum, wird durch die primäre Wärmequelle aufgewärmt und dann als Abluft durch die Ventilatoren warm aus dem Wohnraum gefördert. Bei zentralen Abluftsystemen gibt es teilweise auch Möglichkeiten eine Wärmerückgewinnung über einen Wärmetauscher (auch mit Wärmepumpe) für das Trinkwasser einzubauen, aber diese Systeme sind aus unserer Meinung nach recht komplex, kostenintensiv und weisen nicht die beste Energieeffizienz auf.

Vorteile

  • Geringer Montageaufwand

  • Geringe Investitionskosten

  • Teilweise Berücksichtigung der Luftfeuchte
Nachteile

  • Niedrige Energieeffizienz

  • Niedriger Volumenstrom (Luftqualität)

  • Lüftung nur zum Feuchteschutz


Enovento Enovento Enovento

Zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Zentrale Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung sind die Königsklasse in der Wohnraumlüftung. An einem zentralen Ort befindet sich ein Lüftungsgerät, das entweder die gesamte Wohnung oder das gesamte Wohnhaus (mehrere Wohnungen) mit frischer Luft versorgt und die Abluft aus dem Wohnraum abführt. Es gibt unterschiedliche Lösungen bei den Wärmetauschern, wie z.B. Kreuzgegenstrom- und Rotationswärmetauscher. Auch gibt es Hersteller, die verschiedene Wärmepumpenlösungen in Ihre Lüftungsanlagen integrieren. Ein Luftverteilsystem sorgt dafür, dass frische Luft in die einzelnen Räume gelangt und die verbrauchte Luft aus den Ablufträumen abgeführt wird. Zwischen den Zu- und Abluftbereichen werden durch die Luftströmung Überstromzonen geschaffen, um eine vollständige Durchlüftung des Wohnraumes zu gewährleisten.

Vorteile

  • Zu- und Abluftbereiche getrennt

  • Geringe Auffälligkeit (Optik)

  • Hoher Volumenstrom möglich

  • Gerätewartung an einem zentralen Ort


Zetrales Lueftungssystem
Nachteile

  • Hohe Investitionskosten

  • Aufwendige und zeitintensive Montage

  • Reinigung des Luftverteilsystems

  • Fehleranfälligkeit bei Planung und Montage


Zentrale Lueftung


Dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Seit ein paar Jahren erleben dezentrale Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung einen regelrechten Boom. Nahezu alle bekannten Hersteller aus der Lüftungstechnik für die kontrollierte Wohnraumlüftung haben mindestens ein dezentrales Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung in der Produktpalette. Die Geräte werden mit einem geringen Aufwand direkt in die Außenwand des Raumes installiert und eignen sich dadurch auch gut für die Nachrüstung im Altbau. Hierbei gibt es unterschiedliche Konstruktionsarten wie zum Beispiel Einzelraumlüfter mit alternierenden Ventilator und Keramikwärmetauscher oder Kastengeräte bei denen die Volumenströme getrennt sind und die mit Gegenstrom- oder Kreuzgegenstrom-Wärmetauschern ausgestattet sind. Einige teilweise spezielle dezentrale Lüftungsgeräte sind sogar für den alleinigen Betrieb in Ablufträumen geeignet. Bei diesen Geräten wird die verbrauchte Luft raumweise abgeführt und dem Raum wird frische gefilterte und vorgewärmte Luft zugeführt.

Vorteile

  • Geringe Investitionskosten (ggü. Zentralanlagen)

  • Geringer Montageaufwand (ggü. Zentralanlagen)

  • Einfache Wartung (abhängig von Bauart)
Nachteile

  • Wartung erfolgt raumweise

  • Volumenströme teilweise nicht getrennt (abhängig von Bauart)

  • Optik (Geräte können kaum versteckt werden)


Dezentrale Lueftung

Fazit – Welche Lüftungsanlage ist die richtige für mich?

Enovento Wir haben diese Übersicht ausgearbeitet, damit Sie eine bessere Orientierung für die am Markt angebotenen Lüftungsanlagen dezentral, zentral, mit und ohne Wärmerückgewinnung erhalten. Dabei sind wir bewusst nicht auf die feinen Unterschiede, wie zum Beispiel Energieeffizienz, Schalldämmung, Bedienkomfort und Wartungskosten eingegangen. Es gibt Lüftungsgeräte, die sehr leise sind, die höchste Effizienz aufweisen und leicht zu bedienen sind. Aber das wird jeder Hersteller von seinen Geräten behaupten, wenn er etwas auf sich und die Produktpalette hält. Ein wichtiger Punkt, der in den Diskussionen um die beste Lüftungsanlage, oder das schönste Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung oft untergeht ist die Lebensqualität. Eine kontrollierte Wohnraumlüftung (am besten mit) Wärmerückgewinnung sorgt dafür, dass Sie durchgehend frische, gefilterte und vorgewärmte Luft in Ihrer Wohnung genießen können, ohne dass Sie das Fenster öffnen müssen. Bei Bedarf können Sie natürlich jederzeit das Fenster öffnen, um die Lüftungsanlage zu unterstützen. Wenn Sie eine detaillierte Beratung zum Thema kontrollierte Wohnraumlüftung wünschen, dann rufen Sie uns unter der Telefonnummer +49 4531 8961100 an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.


Informationen


Anschrift

  • enovento GmbH
  • Mühlenplatz 2
  • 23843 Bad Oldesloe
  •  


Kontakt